Trotz Wind und etwas Regen: Viele Interessierte am Stand der Öko-Studiengänge

Am Samstag, den 2. Juni, fand der „Tag der offenen Tür“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) statt. Eingebettet in das Eberswalder Stadtfest waren auf Wald- und Stadtcampus Stände der Studiengänge aufgebaut, um Interessierte zu informieren. Darüber hinaus sorgte ein kulinarisches und musikalisches Angebot am Abend für eine rundum angenehme Atmosphäre.

Trotz des windigen Wetters und etwas Regen kamen viele Studieninteressierte an den Öko-Stand, um sich über das Bachelor- und Masterangebot im Ökolandbau zu informieren. Neben den DozentenInnen waren auch Studierende des Studienganges Ökolandbau&Vermarktung sowie Ökoagrarmanagement für persönliche Gespräche vor Ort. Vor allem drehten sich die Fragen rund um das Thema Vorpraktikum (min. drei Monate) sowie den Aufbau des Studiums im Detail.

Wie die letzten Jahre auch, zog auch dieses Jahr der Melkwettbewerb viele BesucherInnen jeglichen Alters an den Stand. Der Rekord lag dieses Jahr bei 1300ml in einer Minute.

Ganz nach dem Motto „In jedem steckt ein Ökobauer – Fang an!“: Ökoagrarmanagementstudentin Jannika Mösinger bei der Unterstützung des Wettmelkens (1.v.l.) sowie die Studiengangsleiterin Prof. Dr. Anna M. Häring (3.v.r.) und die Ökoagrarmanagementabsolventin Charis Braun (1.v.r.) (Foto: Rieken 2012).